Um 5:30 werden wir vom Weckdienst über die boardeigenen Lautsprecher geweckt. Wir machen uns kurz frisch und essen im Restaurant noch ein kleines "naja" Frühstück. Wir sind müde, denn die Nacht war sehr kurz. Gegen 6:30 erreichen wir Rostock, die Sonne ist noch nicht aufgegangen und wir verfolgen auf dem Aussendeck das Anlegemanöver. Kurz darauf dürfen wir die Fähre auch schon verlassen.
Auf dem Hafengelände suchen wir einen passenden Ort um den Sonnenaufgang zu fotografieren, finden aber leider keine passenden Motive.

20160926-1w2a0037_5_3

Leuchtturm in Warnemünde

Rostock

Wir fahren ins 10km entferne Warnemünde - ein Ortsteil von Rostock. Am Hafen gibt es einen stilvoll gestalteten Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert. Der rund 37m hohe Turm prägt das Hafenviertel markant.  Das imposante Bauwerk wird tatsächlich noch mit einem Leuchtfeuer genutzt, dient aber auch touristischen Zwecken. Er hat es bisher sogar zwei mal auf eine deutsche Briefmarke geschafft.

 

20160926-1w2a0051_5_3

Sonnenaufgang in Warnemünde

Die Sonne zwängt sich immer mehr hinter dem Horizont hervor. Wir erhoffen uns an der Küste der Ostsee noch das eine oder andere Motiv. Tatsächlich gibt es an den Molenköpfen noch zwei weitere Leuchttürme, einer an der West- und einer an der Ostmole. Dazwischen ist die Einfahrt in die Unterwarnow, ein Nebenarm des Flusses Warnow. Wir eilen in Richtung Küstenende, denn der Sonnenaufgang ist mittlerweile in seiner letzten Phase angekommen. Hier treffen wir einen jungen Berliner mit seiner Freundin - beide sind ebenfalls mit Fotografieren des morgendlichen Schauspiels beschäftigt. Das trifft sich wirklich gut, so können wir uns gleich ein paar Tipps für unser nächstes Ziel in Berlin einholen. Auch helfen mir die beiden netterweise mit einem Graufilter aus - ich habe meine Filter in der Eile im Auto liegen lassen.

Berlin

Wir sind nun rund 4 Wochen unterwegs und an diversen Städten mehr oder weniger vorbei gefahren. Auf Städte-bummel hatten wir bisher keine große Lust. Warum fahren wir nach Berlin? Nun gut, von Rostock macht es keinen großen Unterschied, ob wir nun über Hamburg oder Berlin zurückfahren. Wir wählen Berlin. Wir fahren etwas ausserhalb im Bezirk Köpenick einen Campingplatz an - den Köpenicker Hof. Uns gefällt der urbane Charakter und der rote Ziegelbau der Häuser rundum. Wir ruhen uns etwas aus und fahren später nochmals in die Stadt. Wir wollen beim Alexanderplatz die Aussichtsplatform beim Hotel Park Inn besuchen.

 

Fernsehturm Berlin

Köpenicker Hof Camping

Nach der Dämmerung cruisen wir gemütlich mit dem Bus noch etwas um die Innenstadt. Wir wissen nicht an was es liegt, aber seit wir heute mittag in Berlin angekommen sind, fühlen wir uns wohl. Uns gefällt was wir hier sehen und entscheiden uns, den morgigen Tag hier zu verbringen. Müde kehren wir zum Campingplatz in Köpenick zurück und richten uns für die Nacht ein.

untitled-120160929201609291w2a0137

Köpenicker Hof

DOMDocument is not enabled

Please contact your host and ask them to enable the DOMDocument class. WP Google Maps uses this class to create the marker data files.

Fotogalerie

untitled-120160926201609261w2a0039

Karte

Tag 27: Rostock
Tag 27: Berlin
Tag 27: Köpenicker Hof Camping

Infobox

 

campground

Köpenicker Hof - KTG Köpenicker Tourismus GmbH
Stellingdamm 15
12555 Berlin

Webseite
Telefon : +49 030- 650 150 42